Mittwoch, 18. September 2019
Kai Strobel aus Stuttgart gewinnt ARD-Wettbewerb für Schlagzeug

68. Internationaler Musikwettbewerb der ARD:
Die Preisträger 2019 stehen fest
Beim Finale im Fach Schlagzeug im Münchner Herkulessaal wurden drei Preise vergeben: Kai Strobel (27) aus Deutschland wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet und gewann auch den Publikumspreis. Arélien Gignoux (22, Frankreich/Schweiz) erhielt den zweiten Preis. Weiqi Bai (23) aus China erspielte sich den dritten Preis. Insgesamt wurden beim diesjährigen Wettbewerb drei erste, sechs zweite sowie drei dritte Preise verliehen.
Insgesamt gab es 590 Bewerbungen aus 50 Ländern und vier Kontinenten. Davon wurden 212 Musikerinnen und Musiker nach München eingeladen.
Auch wegen der nachhaltigen Förderung der jungen Künstler, die nach dem Ende des Wettbewerbs Konzertengagements bei Festivals, Orchestern und den Konzertreihen der ARD-Hörfunkanstalten erhalten, zu CD-Aufnahmen eingeladen werden und sich beim Festival der ARD-Preisträger im darauffolgenden Jahr präsentieren können, zählt der Musikwettbewerb zu den wichtigsten Projekten der Kulturförderung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Der Gewinner des 1. Preises des TROMP Percussion Competition Eindhoven 2018 wird von der Jury als „musikalisch intelligent; erfahren; kontrolliert“, und seine Musik als „große Bögen voller Details“ beschrieben. Kai zählt zu den vielseitigsten und vielversprechendsten Schlagwerkern seiner Generation. Er ist Laureat der Sommerakademie Universität Mozarteum Salzburg und trat im Rahmen der Salzburger Festspiele auf.

Kai Strobel errang zahlreiche Preise, u. a. den 1. Preis des TROMP Percussion Competition in Eindhoven, sowie den 1. Preis und den Publikumspreis beim Percussive Linz Marimba Competition.
Er war 2014 Halbfinalist beim ARD Musikwettbewerb und ist Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben und des Deutschen Musikwettbewerbs. Als Solist trat er unter anderem mit den Lübecker Philharmoniker, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und dem Asko-Schönberg Orchester auf. Kai erhielt seinen ersten Unterricht bei Prof. Marta Klimasara in Stuttgart.

Seit 2012 studiert Kai Strobel Schlagwerk an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Prof. Leonhard Schmidinger und Prof. Bogdan Bacanu.

Neben seiner solistischen Laufbahn ist Kai darauf aus, die Möglichkeiten und die Einsetzbarkeit des Schlagwerks in zahlreichen Kammermusik-Formationen weiter auszubauen.

Er spielte CD Aufnahmen mit dem Wave Marimba Quartet (Label Sony Classical), Thomas Leleu und Kim Barbier (Label ARS Productions), sowie mit Simon Höfele (Label Genuin Classics) ein, welche von der Deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie Beste Kammermusik ausgezeichnet wurde. Als Dozent und Solist gastierte Kai regelmäßig auf Musikfestivals in Frankreich, Kroatien, den Niederlanden, Österreich, Schweiz, Italien, Russland, Amerika und in Deutschland.

 

Ergebnis:
Schlagzeug: 1. Preis: Kai Strobel (27), Deutschland + Publikumspreis (10.000€)
2. Preis: Arélien Gignoux (22), Frankreich/Schweiz (7.500€)
3. Preis: Weiqi Bai (23), China (5.000€)

Bild aller Sponsoren von Percussion Creativ e.V.