Dienstag, 17. Januar 2017
Creativ Drum Camp

Der Sommerkurs für Drummer, das "Creativ Drum Camp" findet vom 23.-27.Juli 2018 zum sechsten Mal statt. Dieses Mal in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf. Die Leitung hat Claus Hessler. Weitere Dozenten: Oli Rubow, Anika Nilles und Claudio Spieler.

Das „Creativ Drum Camp“ eignet sich für fortgeschrittene Drummer ab 13 Jahre. Voraussetzung sind mindestens 1 Jahr Schlagzeugunterricht, Banderfahrung und gute Notenkenntnisse. Die Teilnehmer werden in 3 Gruppen eingeteilt und bekommen bei allen Dozenten die gleiche Stundenanzahl. Übedrumsets werden bereitgestellt. Dieses Jahr wird es zum ersten Mal eine Sessionband mit Profimusikern geben, mit der die Teilnehmer Banderfahrung sammeln können.

Das "Creativ Drum Camp" gibt es seit 2009 und findet alle 2 Jahre an einem anderen Ort statt. Bisher waren wir in Goldrain (IT), Toblach (IT), Munster (F), Heek und Kapfenburg.Als Dozenten mit dabei waren bisher Benny Greb, Oli Rubow, Stephan Emig, Claus Hessler, Dom Famularo, Jost Nickel, Moritz Müller, Anika Nilles, Gabor Dornyei und Pete Lockett.

Als Dozenten sind dieses Jahr mit dabei:

Claus Hessler (Leitung):

Seine Veröffentlichungen „Open-Handed Playing Vol. I + II“ erhielten große Anerkennung auf dem internationalen Buchmarkt.  „Daily Drumset Workout“ ging bereits in weniger als 12 Monaten nach Ersterscheinung in die 3. Auflage und wurde sowohl in England als auch den USA erneut als „Best Educational Book“ nominiert. Die danach erschienene Doppel DVD „Drumming Kairos“ befaßt sich vorrangig mit einem intensiven Blick in Details der Moeller-Technik. Das 2015 erschienene „Camp Duty Update“ befaßt sich mit bisher kaum näher untersuchten Aspekten von Rudiments und deren Geschichte als Basis unseres heutigen, modernen Schlagzeugspiels. 2016 wurde er als „Best Educator | Clinician“ vom Modern Drummer nominiert. Seine Workshops und Clinics zeichnen sich durch eine entspannte und unterhaltsame Mischung aus Information und Interaktion mit den Teilnehmern aus, wobei der Spass auf keinen Fall zu kurz kommt – es darf gelacht werden!

Annika Nilles:

Ihre Musik kann als progressiver Pop eingestuft werden, aber das wichtigste Element in ihrer Musik ist immer "der Groove"! Anikas Spielstil zeichnet sich durch ihre Finesse in Technik und ihren einzigartigen Klang aus. In der Trommel-Community bekannt, gewann Anika die Modern Drummer Leser-Umfrage für „Upcoming Artists“. Im selben Jahr setzte Anika und ihr Produzent Joachim Schneiss viel Leidenschaft in die Produktion ihres Debütalbums „PIKALAR“. Im Jahr 2017 veröffentlichte Meinl Cymbals in Zusammenarbeit mit Anika ein Signatur-Becken. Daneben spielt sie Vic Firth Sticks, Evans Drumheads, TAMA Drums, Beyerdynamic Mikrofone, Slapklatz Dämpfer, Tunerfish Lug Locks.

Oli Rubow:

Seit Ende der 1990er Jahre beschäftigt er sich intensiv mit der Rhythmusästhetik elektronischer und programmierter Genres. Er widmet sich der Aufgabe, den rhythmischen Charme der DJ-Kultur auf dem Schlagzeug umzusetzen, also in der Bühnensituation Grooves zu realisieren, die ursprünglich programmiert wurden. Dazu wird entweder das akustische Schlagzeug präpariert oder durch verschiedenartige Elektronik (Sequenzer, Computer, E-Drums, Effektgeräte) erweitert. 2007 erschien Rubows Lehrbuch zu diesen Themen (e-Beats am Drumset) nebst begleitendem Weblog. Als Schlagzeuger tourt er mit diversen Bands aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen: Hattler (seit 2000), De Phazz (seit 2003), Deep Dive Corp. (seit 2004), Wolfgang Schmid’s Kick (seit 2006), Turntablerocker (2001), Marla Glen (2001), Die Fantastischen Vier (2004), Dublex Inc. (2004–2005). Gastspiele bei: hr-Bigband, hr-Sinfonieorchester, NDR Bigband. Eigene Musik spielt Oli Rubow mit Netzer (seit 1998), im Duo (W) mit Peter Wölpl und auf seiner Soloplattform Organic Electro Beats (seit 2003).

Claudio Spieler:

entwickelte bereits im Alter von 7 Jahren seine Leidenschaft für Percussion-Instrumente. Mit 17 Jahren entschied er sich für den Weg des professionellen Musikers. Er studierte klassisches Schlagzeug am Landeskonservatorium Feldkirch in Österreich und absolvierte sein Konzert-Diplom mit Auszeichnung. Im Jahr 2004 begann er sein Privatstudium als Meisterschüler des international renommierten Percussion Artists Hakim Ludin und beschäftigte sich intensiv mit afro-cubanischer, afro-brasilianischer und indischer Musik. Claudio Spielers stilistische Vielfalt reicht von afro- Musik über Pop, Rock und Funk bis hin zu südindischer Musik und Flamenco. Er spielte in Europa und Asien und trat bereits mit Künstlern wie Peter Herbert, Phil Maturano, Peter Madsen, Konstantin Wecker, Hannes Wader, Maria Mezcle und Mamadou Diabate auf.

Gebühren:

Heimschläfer, PC-Mitglied (inkl.Kursgeb./Mittag-und Abendessen ): 345€

Heimschläfer, Nicht-Mitglied ( inkl.Kursgeb./Mittag-und Abendessen ): 385€

4-er Zimmer, PC-Mitglied (inkl.ÜN, Kursgeb. + VP): 465€

4-er Zimmer, Nicht-Mitglied (inkl. ÜN, Kursgeb.+VP): 515€

DZ, PC-Mitglied (inkl. ÜN, Kursgeb.+VP): 575€

DZ, Nicht-Mitglied (inkl. ÜN, Kursgeb.+VP): 615€

EZ, PC-Mitglied (inkl. ÜN/Kursgeb.+VP ): 670€

EZ, Nicht-Mitglied (inkl. ÜN/Kursgeb.+VP): 710€

 

Hier gibt es den vorläufigen Ablaufplan!

Teilnahmebedingungen:

1.) Voraussetzungen

Das Mindestalter beträgt 13 Jahre. 2 Jahre Unterricht, gute Notenkenntnisse und Banderfahrung werden vorausgesetzt.Teilnehmer unter 18 Jahren sind an die Weisungen des Aufsichtspersonals gebunden. Die Teilnahme setzt voraus, dass die Teilnahmegebühr entrichtet wurde

2.) Mindestteilnehmerzahl

Bitte beachten, dass der Kurs nur zustande kommt, wenn die erforderliche Mindestteilnehmerzahl von 42 erreicht ist.

3.) Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr muss durch Überweisung beglichen werden. Das Datum des Zahlungseingangs entscheidet über die Vergabe der Plätze.

4.) Haftung

Für Unfälle auf dem Weg oder während des Unterrichts im Drum Camp, sowie Beschädigungen und Verlust von Kleidung, Handy , Instrumente oder anderer Wertsachen, kann keine Haftung übernommen werden. Die Teilnehmer besuchen den Kurs auf eigene Gefahr.

5.) Stornobedingungen:

Stornierungen bis zum 31.03.2018 sind kostenlos. Bis zum 23.05.2018 werden 20% der Kursgebühr als Stornogebühr einbehalten. Ab dem 24.05. wird 50% der Kursgebühr einbehalten. Ab dem 01.07.2018 werden 100% einbehalten.

INFO: Percussion Creativ e.V., T/F: 0761/48976795, office@percussion-creativ.de

Hier geht`s zur Anmeldung für 2018

Das kurze Video zeigt Eindrücke vom 3.Creativ Drum Camp im Elsass: 

 

Bild aller Sponsoren von Percussion Creativ e.V.